Termine  

07. - 08.10.17
UHF-Contest

04. - 05.11.17
Marconi-Contest

08.12.17
Weihnachtsfeier

26.12.17
Weihnachts-Contest

   

Blitze  

   

Initiative-S  

 wird überprüft von der Initiative-S

   

... von DL7JLL, ex 7J1AGW, ex JF1ZYZ, ex DL7LL, ex ...

Wir schreiben ca. 1960. Als angehender und experimentierfreudiger jung KW-Amateur bin ich beim Antennenbau, beim Ausmessen und Testen der Eigenbauanlagen auf mehr als schweißtreibende 10 Kilo Hardware angewiesen; Wobbler, Generatoren, Oszillographen u.v.a.m.. Kopfzerbrechen bereiten auch Schaltungen für Breitband-Eingangs Testköpfe. Wer erinnert sich nicht noch an die gegen-gekoppelten Eingangs-Breitbandstufen-Messköpfe mit 2xE180F, kaskadiert angeordnet?

Inzwischen kommt so etwas in kompakter Form wie beim SARK 110 in handlicher Form auf den Markt und an den Bastler auf die Hand. Mit Scanner von 100 kHz bis 250 MHz, früher kaum vorstellbar und für Bastler unbezahlbar. Ein Traum, heute, 50 Jahre später! Made in Spanien und nicht China.

Es erweist sich unschlagbar bei meinem qrp-Antennenbau-Projekt mit CARBON-Faser Träger-Ruten. Funktioniert auf Anhieb. Einzige Empfehlung von unserer Seite: Bei der Bestellung gleich eine Ersatz Antennenzuleitung mitbestellen. Beim „harten“ Einsatz am Meer, an Bord der ARANUI 3, am Strand, in der Wüste, auf dem Berg u. ähnl. kann der ogen. „Antennenschniepel“ leicht abhanden kommen oder mechanisch seinen Geist aufgeben.

Das Display ist scharf-zeichnend, Anzeige invertierbar. Die Bandbreite des beobachteten Frequenzsegments ist von wenigen Herz auf 200 MHz erweiterbar. Man braucht keine Lupe. Die Funktionen und Menüs sind sehr eingängig und intuitiv. Ich brauche keine Hilferufe nach dem Handbuch auszusenden, wenn ich auf einem Berggipfel, am Strand oder auf einer Palme oder dem Riff der BLUE LAGOON von Rangiroa im Pazifik sitze.

Antennenmessungen, die früher Stunden, Tage beanspruchten, erschlage ich zur Zeit in einer Stunde und weniger.

Das Smith-Diagramm, viele weitere Messdaten erfreuen das Herz des professionellen HF-Technikers, nicht nur SWR, Z, C und L von Antennen und Kabeln. Coax-Zuleitungen, die verschiedenen RG-Modelle, deren Längen sind aus einem Menü anwählbar. Zielgruppe sind zweifelsohne auch Studiker der HF-Technik und Entwicklungslabors.

Das breite Spektrum unserer CARBON Dipol- und der Vertikal-Ruten-Antennen steckte voller Überraschungen, führte zu vielen Fragen, Erklärungsversuchen der beobachteten HF Phänomene. Die vielen Resonanzen im VHF und UHF-Bereich von 4m Vertikal CARBON Antennen sowie ein merkwürdig „tiefer“ SWR-Dip bei 2 MHZ u. ähnl. waren nicht zu erwarten.

Zur Zeit versuche ich zusammen mit anderen HF-Spezialisten und Vertretern der theoretischen E.-Technik dafür Erklärungen, Beschreibungen, elektrische sowie mathematische Modelle zu finden.

Ich nenne hier nur EZNEC und andere! Ob sie etwas bringen werden? Die bekannte „MAXWELL“ Gleichung scheint wie außer Kraft gesetzt!

Dank SARK 110 erweist sich der Antennen-Eigenbau als ein Experimentier-Entdeckungsfeld ohne Ende, voller Überraschungen, Fragen über Fragen sowie, zugegeben, viel Kopfzerbrechen und Diskussionen. Aber darüber dann später mehr.

73! DL7JLL, Eberhard

   

Zufallsbild  

   

Ausbreitung  

   

Besucher  

Free counters!

... seit dem 13.03.14,
detaillierte Auswertung durch Anklicken des Zählers

   
© DLØSP