2. Mosquito-Fuchsjagd

mosquito   fuchs-l
des OV-Spandau in Winkel/GF
 

Ausschreibungsbedingungen

Treffpunkt:

Pfingst-Sonnabend 2008 am Ev. Jugendheim in Winkel. Peilzeit: 18:00 bis 21:00 Uhr.

Die Aufgabe:

Es müssen 4 Füchse im 2m-Band in einem Gebiet von etwa 500 qm in der geringsten Zeit aufgefunden werden. Jeder einzelne Fuchs kann sicher innerhalb des auf der Karte gelb eingezeichneten Gebiets gepeilt werden.

Nachweis des Fundes:

An jedem Fuchssender hängt an einem Band ein Abreißblock. Jeder Jäger bekommt nur den Fuchs anerkannt, von dem er auch einen Abreißzettel am Ziel vorweisen kann.

Frequenzen und Kennung:

Fuchs 1 144,5 MHz M O E   Die Kennung wird ein Mal pro Minute durch A1A-Tastung der Fuchssender in CW ausgegeben.
Fuchs 2 144,6 MHz M O I  
Fuchs 3 144,7 MHz M O S  
Fuchs 4 144,625 MHz M O H  
Alle Füchse senden ohne Unterbrechung in horizontaler Polarisation. Bitte den nächsten Fuchs erst in einem Sicherheitsabstand von etwa 50m von einem schon gefundenen Fuchs peilen! Andernfalls kann es zu erheblichen Peilfehlern kommen.

Ergebnisse der 2. Mosquitofuchsjagd

des OV-Spandaus DØ6 im DARC am 10.05.2008 in Winkel/Gifhorn

Amtliches Endergebnis:

Gesamtwertung 1. Max, DH7AHK 4 Füchse in 27 Minuten
2. Thomas, DL7AWO YL Maxie 4 Füchse in 28 Minuten
3. Thomas, DG3DBB 4 Füchse in 33 Minuten
4. Hans-Günter, DF4OX 4 Füchse in 38 Minuten
5. Heinz, DG1ACJ 4 Füchse in 59 Minuten
6. Hans, DF3AL 3(+1) Füchse in 69 Minuten

Bemerkungen:

Hans peilte quasi außer Konkurrenz mit einer neuen kompakten Weiterentwicklung des Spandau-Peilers, mit der er erst Erfahrungen sammeln musste. Vielen Dank an Thomas, DG3DBB, der wieder aus dem Sauerland für diese Phasenpeiler-Fuchsjagd anreiste.

 

2. Osterhasen-Fuchsjagd

hase-r   fuchs-l
des OV-Spandau DØ6 im DARC
 

Ausschreibungsbedingungen

Treffpunkt:

Karfreitag, 21.3.2003 an der Waldschänke, Eichstädter Weg 16, in 14641 Pausin. WGS84: N 52° 38,687' / E 13° 3,074' . Peilzeit: ab 14:00 Uhr.

Die Aufgabe:

Es sind fünf Füchse im 2m-Band in einem Gebiet von etwa 1qkm in der geringsten Zeit zu finden. Jeder einzelne Fuchs befindet sich innerhalb seines eingezeichneten Kreises auf der umseitigen Karte,

Nachweis des Fundes:

An jedem Fuchssender hängt an einem Band ein Abreißblock. Jeder Jäger bekommt nur den Fuchs als gefunden anerkannt, von dem er auch einen Abreißzettel am Ziel vorweisen kann.

Frequenzen und Kennung:

Fuchs 1 144,5 MHz M O E   Die Kennung wird ein Mal pro Minute durch A1A-Tastung der Fuchssender in CW ausgegeben.
Fuchs 2 144,6 MHz M O I  
Fuchs 3 144,7 MHz M O S  
Fuchs 4 144,625 MHz M O H  
Fuchs 5 144,675 MHz M O 5  
         
Heimatfuchs 144,650 MHz DBØSP / HOME    
Der Heimatfuchs kann vor Beginn der Fuchsjagd zum Üben benutzt werden. Alle Füchse senden ohne Unterbrechung in horizontaler Polarisation. Bitte peilen Sie den nächsten Fuchs erst in einem Sicherheitsabstand von etwa 100m von einem schon gefundenen Fuchs! Andernfalls kann es zu erheblichen Peilfehlern kommen.

 

 

Ergebnisse der 2. Osterhasenfuchsjagd

des OV-Spandaus DØ6 im DARC am 21.03.2008 in 14641 Pausin

Amtliches Endergebnis:

Gesamtwertung 1.

Raschid, DL4CN Manfred, DL7UTX

Platz1 k

5 Füchse in 50 Minuten
2.

Niko, SWL Philipp, SWL

Platz2 k

5 Füchse in 78 Minuten
3.

Richard, DJ7VD Anna, SWL

Platz3 k

5 Füchse in 83 Minuten
4.

Max, DH7AHK Nadine

Platz4 k

5 Füchse in 103 Minuten
5.

Thomas, DG3DBB Manfred, DL8IN

Platz5 k

5 Füchse in 158 Minuten
6. Bernd, DL7ALK 3 Füchse in 99 Minuten
7. Mario, DL2JKE 3 Füchse in 158 Minuten

 

Bemerkungen:

Wir bedanken uns bei den Teilnehmern, die trotz regnerischen Wetter mit dabei waren. Besonderen Dank an Thomas, DG3DBB, der aus dem Sauerland extra für diese Phasenpeiler-Fuchsjagd anreiste.

  • 1
  • 10
  • 11
  • 12
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9

Simple Image Gallery Extended

   

Zufallsbild  

   

Ausbreitung  

   

Besucher  

Free counters!

... seit dem 13.03.14,
detaillierte Auswertung durch Anklicken des Zählers

   
© DLØSP