Info  

Die Gaststätte “Havelkrug” in der Gatower Straße ist unter neuer Regie wieder eröffnet worden.

Ab Freitag, den 17. März werden wir uns gegen 21:00 Uhr zum gemütlichen Teil des OV Abends wieder dort treffen.

   

Blitze  

   

In gleicher Besetzung wie zum März-Contest ging unser OV auch zum Mai-Contest auf 2m und 70cm an den Start.

Mario (DK7TY) hatte die 2m-Station weiter optimiert und als Reserve eine komplette Zweitausrüstung (TRCVR und PA) dabei. Und Mario funkte mit einer Bierruhe den Contest durch, dass man manchmal schon dachte: der wird ja gar nicht müde, das Band leerzufunken.... Der Lohn waren über 90.000 Punkte und der erstmalige Sprung unter die Top 10 in DL. Congrats! Andi (DL7ANR) kam mit dem Setup für 70cm in Nordhof immer besser zurecht und konnte dank guter QSO-Serien am Sonntagvormittag den 3. Platz einfahren, während Thorsten (DK5OZ) vom Hagelberg mit einem fast identischen Ergebnis wie im März auf den 6. Platz kam. Sicherlich kann man da den Einfluss des starken Nachbarsignals des späteren Siegers in der Sektion 70cm Einmann, Wolfgang (DL7AKL) nicht wegdiskutieren. Das ist eben verdammt viel HF auf engstem Raum... (JO62JA<>JO62GD).

Der Pechvogel war diesmal Peter (DL7YS), dem 20 Minuten nach Contestbeginn der RX-Mischer im TRVTR „starb“, so dass alle Signale irgendwie 40 dB „gedämpft“ ankamen. Der Ersatztransceiver war ein TR851, für den allerdings das passende Mikro bei DL7YS zu Hause lag. Also musste ausgerechnet zur „Prime-Time“ zum Contestbeginn erst das Mikrofon geholt und dann die gesamte Station umgebaut werden. Da fehlten am Ende einfach 5-10.000 Punkte, denn erst gegen 17.20 UTC lief die Station wieder, wenn auch mit einem deutlich schlechteren RX als der TRVTR ihn hat, und es wurde am Ende der 9. Platz.

Aber gut zu wissen, dass Max (DH7AHK unter DK7C) mit einem „leichten“ QTH-Wechsel im Oberharz deutlich besser rauskam und so auch ein sicherer Kandidat für Top-10-Plazierungen ist. Diesmal (noch) der 12. Platz auf 70cm sind ein wirklich starkes Resultat.

Toll wie immer, der Einsatz der Auf- und Abbauhelfer an den Portabelstandorten.

73 de Peter DL7YS

 

144 MHz Einmann

1. DL2CC P51 JN48WM 719 252.756
2. DL6IAK A36 JN48IX 558 187.242
3. DR3A K32 JN49LM 498 146.818
4. DK2GZ A36 JN49GB 440 144.664
5. DL8VL S04 JO71FG 335 117.249
6. DK5MB C25 JN68BI 298 101.390
7. DL1MAJ/p C25 JN58VF 280 94.883
8. DK5DQ O32 JO31QH 386 92.326
9. DK7TY D06 JO62NM 270 90.944
10. DJ3HW H04 JO42NC 289 88.917

438 Logs

 

432 MHz Einmann

1. DL7AKL D01 JO62JA 229 72.796
2. DK6SP C25 JN68AE 187 62.242
3. DL7ANR D06 JO62JR 170 61.419
4. DK1CM   JN37WV 153 57.335
5. DL6AA I30 JO43JH 150 54.020
6. DK5OZ D06 JO62GD 166 51.958
7. DL5MAE C25 JN58VF 151 50.383
8. DF4MAA C25 JN58WH 150 47.217
9. DL7YS D06 JO62NM 134 45.502
10. DL2HSX W17 JO50VX 162 45.400
11. DL8QS I30 JO43KH 120 43.737
12. DK7C D06 JO51FS 158 38.173

205 Logs

 

Mai 2017 TR851 3
Die “spartanische” Reservestation bei DL7YS

Nach dem guten Start ins Contestjahr 2017 mit 375-Clubmeisterschaftspunkten zum 10m-Contest, bei dem das Team angeführt von Andi, DL7ANR (6. Platz CW-Low) und Robby, DM6DX (8. Platz SSB-Low), exakt das sehr gute Ergebnis von 2015 wiederholen konnte, setzte unsere  Truppe im März-Contest noch einen drauf. Knappe 395-Clubmeisterschaftspunkte standen am Ende zu Buche, das hat vor uns (glaube ich) nur irgendwann mal A24 oder M11 geschafft. Aber trotzdem, das ist eine echte Spitzenleistung, die so aus dem Stand nur wenige Ortsverbände schaffen könnten. Schwerpunkt lag auf 70cm, wo sich die Ergebnisliste eher wie die der “Offenen 70cm-Bezirksmeisterschaften von Spandau” liest.

432 MHz Einmann

1. DK5OZ D06 JO62GD 173 49.747
2. DL7YS D06 JO62NM 134 43.879
3. DL7ANR D06 JO62JR 122 41.749
4. DF4MAA C25 JN58WH 132 41.385
5. DL3SFB P06 JN48WM 131 40.529
6. DL2HSX W17 JO51XA 157 39.150
7. DK4VW M15 JO40IT 128  35.189
8. DL8QS I30 JO43KH 96 33.297
9. DL8DAU F04 JO40ME 115 31.907
10. DL8R T21 JN58GX 90 23.638
11. DF5HC F39 JN49HT 76 23.299
12. DK2OY M15 JO44WS 55 20.066
13. DL3LAB M15 JO44XS 51 19.648
14. DD7DAC O12 JO31WP 89 19.333
15. DL3RAR/p U14 JN69HA 76 17.371
16. DH7AHK/p D06 JO51GT 95 16.886
197. DJ7VD D06 JO62OM 4 43

insgesamt 205 Logs

Und abgerundet wurde das Top-Resultat von Mario, DK7TY, der in der Sektion 144 MHz-Einmann den Sprung unter die Top-20 schaffte.

144 MHz Einmann

1. DR1H F27 JN59OP 793 265.369
2. DL2ARD Z88 JO50RK 612 189.709
3. DL6IAK A36 JN48IX 517 164.843
4. DK2GZ A36 JN49GB 434 134.504
5. DJ6XH C30 JN57MP 356 130.313
6. DL6NDW C12 JN57OX 313 102.350
7. DR3A K32 JN49LM 369 100.336
8. DD2ML C15 JN68GI 304 100.134
9. DL8VL S04 JO71FG 303 99.428
10. DK5DQ O32 JO31QH 385 92.367
11. DL6RAI/p U08 JN68AK 290 87.868
12. DK0ED C25 JN58WH 289 81.759
13. DF7AP X14 JO51EL 317 81.087
14. DJ8OG C25 JO40NJ 320 76.603
15. DL5DBT O12 JO31TN 267 75.129
16. DH9NFM B21 JO50RF 272 70.717
17. DL7ULM/p C25 JO62MS 194 67.963
18. DK7TY D06 JO62NM 200 65.464
19. DJ3HW H04 JO42NC 220 64.830
20. DL2VL S04 JO60XX 216 64.773

insgesamt 472 Logs

Na dann, frisch ans Werk im Mai-Contest es awdh

de DL7YS, Pedda

   

Zufallsbild  

   

Besucher  

Free counters!

... seit dem 13.03.14,
detaillierte Auswertung durch Anklicken des Zählers

   

Initiative-S  

 wird überprüft von der Initiative-S

   
© DLØSP